Pueblos Blancos

 

Benamahoma ist ein zur Gemeinde Grazalema gehörender Ortsteil, der nur 13 Kilometer von der Stadt entfernt liegt. Benamahoma liegt in den westlichen Ausläufern der Sierra del Pinar, innerhalb des Naturparks Sierra de Grazalema, wodurch die Umgebung des Dorfes auf einzigartige Naturlandschaften zählen kann.

Benamahoma stellt aufgrund der Attraktivität seiner Landschaften, dank der Routen und Wanderwege, die in der Umgebung des Dorfes zu finden sind, ein einzigartiges Reiseziel dar.

Benamahoma zeichnet sich durch seine Gemüsegärten und seiner gärtnerischen Produktion aus. In der Sierra de Cádiz ist der Ort traditionell als „las Huertas de Benamahoma“ bekannt.

Wetter in Benamahoma

El tiempo – Tutiempo.net
El tiempo – Tutiempo.net

Entdecken Sie Benamahoma

GASTRONOMIE

FEIERLICHKEITEN

ROUTEN

KULTURERBE

Kulturerbe

Plaza de Andalucía (Platz von Andalusien)

Der Plaza de Andalucía (Platz von Andalusien), der sich in der Straβe Calle Real befindet, gestaltet sich als kleine Allee mit arabischem Flair, von wo aus die Besucher einen spektakulären Ausblick genieβen. Er verfügt über einen zentralen Brunnen, der von kunstvoll verzierten nasridischen Bögen flankiert wird.

Friedhof von Benamahoma

Auf dem Weg nach El Pinsapar stoβen wir auf den Friedhof von Benamahoma, der inmitten eines Baumhains liegt, der die Besucher des Friedhofs willkommen heißt. Generationen von ehemaligen Einwohnern ruhen dort in einer friedlichen, ruhigen und natürlichen Umgebung voller Pinienbäume. Im Inneren befindet sich eine Kapelle, in der die Besucher ihre verstorbenen Angehörigen verehren können.

Kulturzentrum von Benamahoma – Sammlung historischer Ereignisse der Mauren und Christen

Das Kulturzentrum Benamahoma vereint in den für Dauerausstellungen eingerichteten Räumen sämtliche kulturellen Überreste der Völker, die sich in diesem Gebiet niedergelassen haben. Darüber hinaus bringt die Sammlung historischer Ereignisse der Mauren und Christen den Besuchern dieses so populäre lokale Fest näher.
Die Öffnungszeiten des Zentrums für Besucher, die sich eingehend mit der Geschichte der Stadt befassen möchten, sind wie folgt (Donnerstag bis Sonntag, von 12:30 bis 14:00 Uhr).

Straßen und Brunnen

Benamahoma, die Ortschaft der „Söhne Mohammeds“, wie die Araber sie nannten, und die wie ein Wachturm in weiβen und intensiven grünen Farben erscheint und als eines der Schmuckstücke der Sierra de Cádiz angesehen werden kann, inmitten einer Landschaft mit üppiger Natur, Tradition und Kultur.
Nur wenige Freuden sind damit vergleichbar durch die Straßen und Plätze der Stadt zu schlendern, immer auf der Suche nach verborgenen Spuren der Vergangenheit, geprägt von den Konflikten, die vor Jahrhunderten zwischen Mauren und Christen bestanden und auf diesen Straβen ausgetragen wurden.
Beispiele dafür sind z.B. der Brunnen Algarrobal, der sich im höchsten Teil der Straβe Calle Real befindet, oder der Brunnen Tres Chorros, der früher als öffentlicher Waschplatz genutzt wurde.

Kirche San Antonio Padua

In der Nähe des alten Friedhofs und der Stierkampfarena befindet sich die bedeutendste Basilika der Stadt, die Kirche San Antonio Padua. Sie verfügt über ein einziges Schiff, in dem das Bildnis der Schutzpatronin aufbewahrt wird, das von den sevillanischen Pfarrgemeindemitgliedern im 18. Jahrhundert gestiftet wurde, eine Schnitzarbeit der Jungfrau „Nuestra Señora de los Dolores“ und eine weitere von „El Resucitado“ (Der Auferstandene). Ihre architektonische Struktur zeichnet sich durch ihre Schlichtheit aus und die Kirche wird von zwei Glocken gekrönt, die bei religiösen Feierlichkeiten erklingen.

Die Kapelle San Antonio de Padua

Die Kapelle San Antonio de Padua, die sich in der zentralen Straße des Ortes befindet, ist jedes Jahr Zeuge eines der am meisten erwarteten Feste in Benamahoma, der „Fiesta de Moros y Cristianos“ (Fest der Mauren und Christen). Die Kirche beherbergt das Bildnis des Schutzpatrons der Gemeinde, das jedes Jahr von den Einwohner aus Benamahoma abgöttisch verehrt wird. Die kleine Kapelle wird von einer vergoldeten Kuppel gekrönt und ist mit Elementen verschiedener Architekturstile verziert.

Ökomuseum des Wassers

An der Quelle des Flusses Majaceite befindet sich das Ökomuseum des Wassers, mit einer alte Mühle, an deren Seiten groβe Räder zu sehen sind, von großem symbolischen Charakter für das Verhältnis der Stadt mit der Gegenwart des Wassers. In der Umgebung sind ebenso Öl- und Getreidemühlen, Wollverarbeitungsmaschinen und lokale Gemüsegärten zu sehen.

Fuente de los 3 Chorros (Brunnen der 3 Wasserstrahlen)

„Fuente de los 3 Chorros“ (Brunnen der 3 Wasserstrahlen) gilt als ein Wahrzeichen von Benamahoma, der nur 200 Meter von der Quelle entfernt liegt, aus der er sein Wasser bezieht. Das Wasser, das aus den drei Rinnen fließt, die dem Steinbauwerk seinen Namen verleihen, stammt aus der Quelle „El Nacimiento“ und wird in einen Trog geleitet. Früher diente er als Versammlungsort und öffentlicher Waschplatz, außerdem lieferte er Wasser für die Häuser des Dorfes und Trinkwasser für das Vieh.

Routen

Route des Majaceite-Flusses

Die Route des Majaceite-Flusses ist für die Geschichte der Region zweifelsohne eine Route, die für die Gegend von großer Bedeutung ist, denn auf der gesamten Strecke, die Benamahoma und El Bosque verbindet, finden sich Spuren der einstigen Bewohner dieses Ortes. Dieser sehr einfache Weg führt am Ufer des Flusses entlang, der dieser Route ihren Namen verleiht und der eine reiche Vielfalt an Flora und Fauna aufweist.

Die Route „Llanos del Berral“

Die Route „Llanos del Berral“ gilt für Wanderer und Naturbegeisterte als absolutes Muss. Von diesem Ort aus bietet sich ein einzigartiger Panoramablick auf die Sierra del Pinar. Der Weg führt durch Steineichen- und Johannisbrotbaumwälder mit einem für Anfänger und Profis gleichwohl geeigneten Schwierigkeitsgrad. Die Route endet an der Quelle des Baches Charcones, von der aus das Wasser aus der Sierra del Albarracín in das Tavizna-Tal fließt.

Torreón-Route

Die Torreón-Route beginnt in der Nähe des Ortes Benamahoma in Richtung El Torreón, einem einzigartigen geologischen Aussichtspunkt mit Blick auf die Sierra de Cádiz. Entlang der Strecke haben wir die Gelegenheit verschiedene Arten von Raubvögeln und Bergziegen in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Während des Aufstiegs sind Veränderungen der Vegetation festzustellen, was ganz typisch für Kalksteingebiete ist. Der Weg ist mit erheblichen Anstrengungen verbunden und gewisse Vorsichtsmaβnahmen sollten getroffen werden, später wird man dann allerdings mit einer unvergesslichen Landschaft belohnt.

Route Tesorillo (Kleiner Schatz)

Die Route Tesorillo (Kleiner Schatz) beginnt im Freizeit- und Erholungsgebiet „Llanos del Campo“. Es handelt sich um eine kurze Route mit geringem Schwierigkeitsgrad, die durch ruhige Gebiete in direktem Kontakt mit der Natur führt. Der Gesang der Kohlmeisen begleitet die Wanderer auf ihrem Weg, der vor Zeiten ein bedeutender Durchgangsort für die Bewohner der verschiedenen Gemeinden der Sierra de Cádiz war.

Die Route „Arroyo del Descansadero“

Die Route „Arroyo del Descansadero“ verbindet Benamahoma über einen kurzen und leicht begehbaren Weg mit dem Freizeit- und Erholungsgebiet „Llanos del Campo“. Ein Spazierweg von nur einem Kilometer Länge, bei dem die Besucher die Ruinen der „Molino del Susto“ (Schreckensmühle) und den Brunnen mit der Bezeichnung „Descansadero“ besichtigen können, alles Überreste von Bauten aus den vergangenen Jahrhunderten.

Pinsapar

Der Titel eines der 50 Naturwunder der Welt ist mehr als gerechtfertigt, denn die Sierra de Cádiz beherbergt eine große Anzahl von Pflanzenarten. Korkeichen, Steineichen, Weiden und Eschen prägen die Landschaft der Region. Hauptdarsteller der Sierra de Grazalema ist zweifelsohne der pinsapar (Wald aus Pinsapo-Tannen), der die Gegend mit Benamahoma verbindet. Es handelt sich um einen begehbaren Weg, der weltweit auf die größte Konzentration von pinsapos (Spanische Tannenart) zählen kann, einer Tannenart, die mit ihrem intensiven Grün und ihrer pyramidenförmigen Form der dortigen Landschaft ihren charakteristischen Touch verleiht.

Die Route „Llanos de Rabel“

Die Route „Llanos de Rabel“ eignet sich ideal, um ohne große Bemühungen in den spanischen Tannenwald einzudringen und diesen kennen zu lernen, der bis zur Sierra del Pinar reicht. Eine Landschaft, in der sich Bäche und Quellen mit der örtlichen Fauna und Flora vermischen.

Feierlichkeiten

Suppenwettbewerb

Altbackenes Brot, Zwiebeln, Knoblauch, Olivenöl, Wasser, Salz und Lorbeerblätter sind die Grundzutaten für eines der am tiefsten verwurzelten und bedeutendsten Gerichte der reichen und vielfältigen Gastronomie von Benamahoma.
Ein Gericht bäuerlichen Ursprungs, das bei diesem Wettbewerb genossen werden kann, der jedes Jahr im März in der Stadt stattfindet und von der Vereinigung der „Moros y Cristianos“ (Mauren und Christen) und der Stadtverwaltung von Grazalema gefördert und organisiert wird.

Romería (Wallfahrt) von San Antonio

Am 13. Juni findet die „Romería de San Antonio“ zu Ehren des Schutzheiligen der Stadt statt. Ein Fest, bei dem der Schutzpatron in einer Prozessions aus der gleichnamigen Kirche getragen wird um ihn in Begleitung der Einwohner und Besucher durch die Stadt zu tragen. Die Wallfahrt führt durch alle Straßen der Stadt und endet in einem geselligen Beisammensein mit Musik und Essen, an dem sich die ganze Stadt bis in die frühen Morgenstunden beteiligt.

Fest der „Moros y Cristianos“ (Mauren und Christen)

Das traditionelle Fest der „Moros y Cristianos“ (Mauren und Christen) ist eines der am sehnlichsten erwarteten historischen Ereignisse der Einwohner von Benamahoma. Am ersten Wochenende im August wird die Stadt durch die stattfindenen Nachstellungen in das 15. Jahrhundert zurückversetzt, als sich der Konflikt zwischen Muslimen und Christen auf dem Höhepunkt befand. Eine eindringliche und von Emotionen geprägte dreitägige Hommage an die Geschichte der Stadt, die zum Ort von touristischem Interesse Andalusiens erklärt wurde.

Toro de Resurrección (Stier der Auferstehung)

Die Aktivität des „Toro de Resurrección“ (Stier der Auferstehung) von Benamahoma stellt den krönenden Abschluss der Karwoche in in dieser Gemeinde dar. Das Tier wird gegen Mittag freigelassen und durchläuft dann unter strengen Sicherheitsmaßnahmen durch die Straßen der Stadt.

Belén Viviente (Lebendige Krippe)

Die Belén Viviente (Lebendige Krippe) von Benamahoma ist eines der bedeutendsten Ereignisse der Stadt.
Die Feierlichkeiten beginnen mit einer Weihnachts-Zambomba (Stabreibtrommelspektakel). In den Straßen der Gemeinde werden verschiedene christliche Szenen nachgestellt: die Ankunft der Jungfrau Maria und Josefs in der Herberge, die Geburt Jesu sowie die Ankunft und Verehrung der Heiligen Drei Könige.
All dies in einem weihnachtlichen Ambiente und mit Aktivitäten, an denen sich Vereine, Einwohner und Unternehmen von Benamahoma beteiligen, um diesen Ort mit Kostümen und Requisiten jener Zeitepoche zu schmücken.

Gastronomie

Pilze

Die geografische Lage von Benamahoma begünstigt das Auftreten von Pilzen. Aus diesem Grund findet jedes Jahr die Veranstaltung „Jornada de la Cagarría“ statt, mit Ausflügen aufs Land, einer Tapa-Route, Fotowettbewerben, Verkostungen und kulinarischen Vorführungen, bei denen dieses exquisite Produkt die Hauptrolle spielt.

Sopas cocías (Suppengericht)

Die sopa cocía ist eine Speise bäuerlichen Ursprungs, die für die Landarbeiter der Zone als Hauptgericht beliebt ist. Es gibt die Suppen in verschiedenen Varianten, von den traditionellen Zubereitungen mit Paprika und Tomaten bis hin zu anderen Rezepten mit Zutaten wie Wildbret oder Spargel. Der Bekanntheitsgrad dieses Gerichts in Benamahoma ist so groß, dass im Februar ein volkstümlicher Wettbewerb unter den Einheimischen stattfindet, bei dem es darum geht, wer die beste sopa cocía zubereiten kann.

Aktivitäten in Benamahoma

Benamahoma

Kulturzentrum von Benamahoma – Sammlung historischer Ereignisse der Mauren und Christen

Das Kulturzentrum Benamahoma vereint in den für Dauerausstellungen eingerichteten Räumen sämtliche kulturellen Überreste der Völker, die sich in diesem Gebiet niedergelassen haben. Darüber hinaus bringt die Sammlung historischer Ereignisse der Mauren und Christen den Besuchern dieses so populäre lokale Fest näher.
Die Öffnungszeiten des Zentrums für Besucher, die sich eingehend mit der Geschichte der Stadt befassen möchten, sind wie folgt (Donnerstag bis Sonntag, von 12:30 bis 14:00 Uhr).

Benamahoma

Friedhof von Benamahoma

Auf dem Weg nach El Pinsapar stoβen wir auf den Friedhof von Benamahoma, der inmitten eines Baumhains liegt, der die Besucher des Friedhofs willkommen heißt. Generationen von ehemaligen Einwohnern ruhen dort in einer friedlichen, ruhigen und natürlichen Umgebung voller Pinienbäume. Im Inneren befindet sich eine Kapelle, in der die Besucher ihre verstorbenen Angehörigen verehren können.

Benamahoma

Ökomuseum des Wassers

An der Quelle des Flusses Majaceite befindet sich das Ökomuseum des Wassers, mit einer alte Mühle, an deren Seiten groβe Räder zu sehen sind, von großem symbolischen Charakter für das Verhältnis der Stadt mit der Gegenwart des Wassers. In der Umgebung sind ebenso Öl- und Getreidemühlen, Wollverarbeitungsmaschinen und lokale Gemüsegärten zu sehen.

Benamahoma

Die Kapelle San Antonio de Padua

Die Kapelle San Antonio de Padua, die sich in der zentralen Straße des Ortes befindet, ist jedes Jahr Zeuge eines der am meisten erwarteten Feste in Benamahoma, der „Fiesta de Moros y Cristianos“ (Fest der Mauren und Christen). Die Kirche beherbergt das Bildnis des Schutzpatrons der Gemeinde, das jedes Jahr von den Einwohner aus Benamahoma abgöttisch verehrt wird. Die kleine Kapelle wird von einer vergoldeten Kuppel gekrönt und ist mit Elementen verschiedener Architekturstile verziert.

Benamahoma

Fuente de los 3 Chorros (Brunnen der 3 Wasserstrahlen)

„Fuente de los 3 Chorros“ (Brunnen der 3 Wasserstrahlen) gilt als ein Wahrzeichen von Benamahoma, der nur 200 Meter von der Quelle entfernt liegt, aus der er sein Wasser bezieht. Das Wasser, das aus den drei Rinnen fließt, die dem Steinbauwerk seinen Namen verleihen, stammt aus der Quelle „El Nacimiento“ und wird in einen Trog geleitet. Früher diente er als Versammlungsort und öffentlicher Waschplatz, außerdem lieferte er Wasser für die Häuser des Dorfes und Trinkwasser für das Vieh.

Benamahoma

Straßen und Brunnen

Benamahoma, die Ortschaft der „Söhne Mohammeds“, wie die Araber sie nannten, und die wie ein Wachturm in weiβen und intensiven grünen Farben erscheint und als eines der Schmuckstücke der Sierra de Cádiz angesehen werden kann, inmitten einer Landschaft mit üppiger Natur, Tradition und Kultur.
Nur wenige Freuden sind damit vergleichbar durch die Straßen und Plätze der Stadt zu schlendern, immer auf der Suche nach verborgenen Spuren der Vergangenheit, geprägt von den Konflikten, die vor Jahrhunderten zwischen Mauren und Christen bestanden und auf diesen Straβen ausgetragen wurden.
Beispiele dafür sind z.B. der Brunnen Algarrobal, der sich im höchsten Teil der Straβe Calle Real befindet, oder der Brunnen Tres Chorros, der früher als öffentlicher Waschplatz genutzt wurde.

Wie gelangt man nach Benamahoma

Benamahoma ist ein Ortsteil, der zur Gemeinde Grazalema gehört, von der er nur 13 Kilometer entfernt liegt.

Von Sevilla aus erreicht man den Gemeindebezirk am schnellsten über die A-375.

Von Cádiz aus nimmt man am besten die Ap-4, die A-382 und schließlich die A-372, um Benamahoma zu erreichen.

Von Jerez de la Frontera aus folgen wir der Route, die von der A-382 und der A-372 vorgegeben wird.

Von Grazalema aus nehmen wir die A-372, um den Ortsteil zu erreichen.

Von Málaga aus ist der kürzeste Weg die A-357 und dann die A-367.

Die Firma DAMAS verfügt über eine Transportlinie von Grazalema zum Ortsteil Benamahoma. Auf der Website des Unternehmens findet man alle Informationen zu den verschiedenen Routen.

DAMAS dispone de una línea de transporte hasta la pedanía de Benamahoma desde Grazalema. En su web puedes encontrar toda la información sobre los diferentes trayectos.

In dieser Gegend
0
ROUTEN
0
AUSSICHTSPUNKTE
0
UNTERKÜNFTE
0
RESTAURANTS

Unterkünfte

Restaurants

Entdecken Sie Benamahoma